20180130 01Im Kinderheim Marienstift in Papenburg ist am Dienstagnachmittag ein Feuer in der Garage ausgebrochen. Die gelben Müllsäcke, die hier lagerten, brannten nieder. Die Polizei vor Ort vermutet, dass es sich um Brandstiftung handelt.

Wie Heimleiter Hans Hermann Janaczek mitteilte, hätten drei Kinder den Brand entdeckt und Bescheid gegeben. Gemeinsam mit einem Kollegen habe er zunächst versucht, mithilfe von zwei Feuerlöschern den Brand zu bekämpfen. Gleichzeitig habe er die Feuerwehr verständigt. Mit zwölf Einsatzkräften gelang es der Feuerwehr Papenburg schließlich, das Feuer zu löschen.

Der Abfall, der in einem Nebengebäude des Heimes, gelagert wurde, ist in Brand geraten. Vor allem der Plastikmüll hat Feuer gefangen.

Die Polizei, die neben der Feuerwehr anwesend war, vermutet, dass es sich um Brandstiftung handelt. In der Garage hätte sich nichts befunden, was hätte von alleine Feuer fangen können, so die erste Einschätzung der Polizei.

Die Kriminalermittlungsdienststelle übernimmt im Anschluss die Zeugenbefragung, um die genaue Brandursache und mögliche Täter zu ermitteln.

Auf den ersten Blick habe das Gebäude keinen Schaden genommen, so die Polizei. „Das Feuer ist zum Glück nicht in einem der Wohnräume ausgebrochen“, sagt Janaczek.

Bericht: Ems-Zeitung