20160327 01Die Feuerwehr Rhede wurde am frühen Montag um kurz nach Mitternacht zu einem Gebäudebrand in Rhede gerufen. Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge brannte bereits der Dachstuhl eines Wohnhauses.

Der Einsatzleiter der Feuerwehr entschloss sich daraufhin, die Feuerwehr Papenburg nachträglich zu alarmieren. Die Feuerwehr Papenburg kam mit ihrer Drehleiter und einem Tanklöschfahrzeug. Die beiden Feuerwehren löschten dann das Feuer.

Problematisch an der Einsatzstelle war, dass nur ein Hydrant zur Verfügung stand. Glücklicherweise befand sich in der Nähe ein Badesee, wo Wasser entnommen werden konnte. Die Polizei beschlagnahmte die Brandstelle und führt nun weitere Ermittlungen durch, um die Brandursache zu klären.

Das Gebäude ist derzeitig nicht bewohnbar. Die Bewohner des Hauses wurden nicht verletzt. Der Einsatz dauerte bis spät in die Nacht.

Bericht: ezlogo