20170805 01Das 25-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr Papenburg wurde am Samstag in Papenburg gefeiert: 14 Jugendfeuerwehren aus dem Emsland und dem benachbarten Landkreis Leer sind am Samstagmorgen nach Papenburg gekommen, um im Rahmen einer GPS-Schnitzeljagd das Bestehen der Papenburger Jugendfeuerwehr zu feiern.

20170805 02

Bürgermeister Jan Peter Bechtluft eröffnete die Feierlichkeiten und betonte in seinem Grußwort gleichzeitig, wie wichtig die ehrenamtliche Nachwuchsarbeit für die freiwilligen Feuerwehren sei. Die Jugendfeuerwehr sei gelebte Kameradschaft, dies zeige auch der starke Zuspruch bei dem anstehenden Jubiläum in Papenburg. Er blickte zurück auf 25 Jahre Jugendarbeit in der Feuerwehr und hob besonders auch das Engagement des damaligen Ortsbrandmeisters Udo Ockenga und des ersten Jugendfeuerwehrwartes Klaus Schepers hervor. Nur durch ihren Einsatz konnte die Erfolgsgeschichte der Jugendfeuerwehr geschrieben werden, so das Stadtoberhaupt.

20170805 05Den Dank der Kreisfeuerwehrführung überbrachten Kreisbrandmeister Holer Dyckhoff (Meppen) und Kreisjugendfeuerwehrwart Klaus Smit (Messingen).

Ein besonderer Dank erging an den Stadtjugendfeuerwehrwart Peter Rinneberg, der sich seit der Gründung der Jugendfeuerwehr vor 25 Jahren für die Nachwuchsarbeit in der Feuerwehr engagiert, zunächst als Betreuer und seit fünfzehn Jahren als Jugendfeuerwehrwart und Stadtjugendfeuerwehrwart. Rinneberg wurde hierfür vom Kreisfeuerwehrverband Aschendorf-Hümmling mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Nachdem alle Gäste zunächst einen Gottesdienst im Feuerwehrhaus mit Pastor Gerrit Weusthoff feierten, starteten die Jugendlichen bei strahlendem Sonnenschein zu einer Ralley. Jede Gruppe musste anhand vorgegebener GPS-Koordinaten bestimmte Stationen erreichen und dort bestimmte Aufgaben erledigen.

20170805 06

Am Nachmittag erfolgte dann die Siegerehrung. Den ersten Platz belegte hier die Jugendfeuerwehr aus Salzbergen, gefolgt von den Jugendfeuerwehren aus Gersten und Spelle.